Winterwanderwege

Premium Winterwanderwege in Winterberg

Winterwandern in Winterberg
Die aufgeführten Premium Winterwanderwege sind gut beschildert. Sie werden vorrangig geräumt und gewalzt, so dass Sie möglichst gut begehbar sind. Falls es jedoch Straßenglätte oder starken Schneefall geben sollte, hat natürlich die Sicherheit auf allen autobefahrenen Straßen Vorrang.

Premium-Winterwanderweg „Hochheide“ (2,7 km)

Wegverlauf: Hochheidehütte – Clemensberg – Hoppecke Quelle-Hochheidehütte
Typ: Rundwanderweg, gewalzt
Schwierigkeit: Leicht
Einkehrmöglichkeiten: Hochheidehütte geöffnet täglich von 10 Uhr bis zur Dämmerung
Parkmöglichkeit: Hochheide-Parkplatz Winterberg Niedersfeld
Wegbeschreibung:
Von der Hochheide-Hütte geht es über das Naturschutzgebiet Hoher Hagen auf der Hochheide Richtung Hoppecke Quelle.
Am Rothaarsteig rechts abbiegen und am Rande der Hochheide vorbei am Clemensberg, auf den ein Abstecher mit Panoramablick lohnenswert ist, zurück zum Ausgangspunkt

Premium-Winterwanderweg „Kahler Asten“ (1,2 km)

Wegverlauf: Hochheidelehrpfad am Kahlen Asten
Typ: Rundwanderweg, geräumt
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Kahler Asten
Parkmöglichkeit: Parkplatz am Kahlen Asten
Wegbeschreibung:
Vom Astenturm folgen Sie der Beschilderung entlang des Heidelehrpfads auf dem Plateau wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Premium-Winterwanderweg „Grenzweg Kahler Asten – Langewiese – Hoheleye“ (6,6 km)

Wegverlauf: Kahler Asten – Landwehr – Lenneplätze – Gerkenstein – Langewiese – Knäppchenkurve – Hoheleye
Typ: Streckenwanderweg, gewalzt oder geräumt, tlw. Schneepfad
Schwierigkeit: Mittel bis anspruchsvoll
Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Kahler Asten, Astenrose Landhotel am Rothaarsteig, Landgasthof Gilsbach, Landhotel Gasthof „Zur Post“, Pension-Café Restaurant Langewiese, Hoheleyer Hütte, Graberhof
Parkmöglichkeiten: Kahler Asten, Lenneplätze, Langewiese, Hoheleye
Wegbeschreibung:
Vom Kahlen Asten geht es über den Verlauf des Rothaarsteigs zur Lennequelle weiter über einen Schneepfad hinunter über einen Hohlweg bis zur Landwehr (Lennequelle bis Landwehr wird nicht geräumt).
Weiter Richtung Lenneplätze – geradeaus auf der Höhe bleibend dem Rothaarsteig folgend. Weiter über einen leichten Anstieg zum Gerkenstein, an dem Sie westlich über den Grenzweg weiter Richtung Langewiese laufen.
Folgen Sie dem Grenzweg bis zur Knäppchenkurve. Von hier aus auf dem Rothaarsteig (Schneepfad) steilerer Anstieg auf den Hoheleyer Rücken. Weiter bis zur Hoheleyer Hütte und Abstieg nach Hoheleye.

Premium-Winterwanderweg „Winterberg – Golfplatz – Minenplatz – Altastenberg“ (9,3 km)

Wegverlauf: Winterberg – Rauher Busch – Golfplatz – Minenplatz – Renau – Altastenberg
Typ: Streckenwanderweg, geräumt + gewalzt
Schwierigkeit: Anspruchsvoll
Einkehrmöglichkeiten: Kurparkstuben, Wiesenwirt Hütten am Campingplatz Hochsauerland, Nordhang-Jause, Hotel Winterberg, Hotel Clemens, Sporthotel Kirchmeier
Parkmöglichkeit: Tourist-Information Winterberg, Dorfhalle Altastenberg
Wegbeschreibung:
Von der Tourist-Information am Kurpark und am Einkaufzentrum „Neue Mitte“ vorbei folgen Sie dem Wegverlauf des Kurwegs bis zum Abzweig „Im Hohlen Seifen“ Ecke „Am Südhang“. Folgen Sie hier bergauf der Straße „Am Südhang“. Vorbei am Campingplatz geht es über den Rauhen Busch hinunter Richtung Golfplatz. Folgen Sie der Beschilderung über den Minenplatz und das Renautal hinauf bis zum Nordhang. Biegen Sie rechts ab und folgen Sie weiter dem Kurweg nach Altastenberg bis zum Haus des Gastes.
Variante: Biegen Sie am Nordhang links ab Richtung Bremberg und folgen Sie dem Kurweg über den Bremberg, Herrloh zurück in die Stadtmitte von Winterberg

Premium-Winterwanderweg „Winterberg – Altastenberg“ (5,7 km)

Wegverlauf: Tourist-Information Winterberg – Herrloh – Bremberg – Nordhang – Haus des Gastes Altastenberg
Typ: Streckenwanderweg, geräumt
Schwierigkeit: Mittel
Einkehrmöglichkeiten: Kurparkstuben, Hotel Winterberg, Nordhang-Jause, Hotel Clemens, Sporthotel Kirchmeier
Parkmöglichkeit: Tourist-Information Winterberg, Parkplatz Bremberg, Dorfhalle Altastenberg
Wegbeschreibung:
Von der Tourist-Information am Kurpark und am Einkaufzentrum „Neue Mitte“ vorbei folgen Sie dem Wegverlauf des Kurweges bis zum Skigebiet Herrloh. Von dort aus geht es weiter dem Kurweg folgend vorbei am Bremberg und Nordhang bis zum Haus des Gastes in Altastenberg.
Variante: Ab Nordhang Richtung Renau abbiegen und der Beschilderung über den Minenplatz, Golfplatz und Rauher Busch nach Winterberg folgen.

Premium-Winterwanderweg „Winterberg – Züschen“ (6,6 km)

Wegverlauf: Stadthalle Winterberg, Hesborner Weg, Franzosenkreuz, Züschen
Typ: Streckenwanderung, geräumt
Schwierigkeit: Mittel
Einkehrmöglichkeit: Avital Resort, Hotel Dorfkrug, Züscher Bauernstuben, Gasthof Lummen
Parkmöglichkeiten: Stadthalle Winterberg, Züschen
Wegbeschreibung:
Vom Parkplatz Stadthalle aus folgen Sie der Straße „Am Rad“ bergauf. Biegen Sie nach links in den „Hesborner Weg“ Richtung Züschen/Franzosenkreuz. Folgen Sie diesem vorbei am Katerkopf sowie über das Franzosenkreuz und den „Alten Weg“ hinunter nach Züschen zum Naturdenkmal „Dicke Linde“.

Premium-Winterwanderweg „Schmantelrundweg“ (3,4 km)

Wegverlauf: Stadthalle Winterberg, Schmantelrundweg, Stadthalle Winterberg
Typ: Rundwanderweg, geräumt
Schwierigkeit: Leicht
Einkehrmöglichkeit: Avital Resort
Parkmöglichkeiten: Stadthalle Winterberg
Wegbeschreibung:
Vom Parkplatz Stadthalle aus folgen Sie der Straße „Am Postteich“ an der Schule vorbei bis zum Abzweig nach rechts in den „Schmantelrundweg“. Diesem folgen Sie bis Sie auf den Hesborner Weg treffen. Dort rechts halten und zurück über die Straße „Am Rad“ zur Stadthalle.

Weitere Wege zum Wandern im Winter

Dumelweg (ca. 3,5 km)

Von der Stadtmitte aus Richtung Bahnhofstraße (Bahnhof) – rechts in die Orkestraße abbiegen – Überquerung der Landstraße – Aufstieg zum unteren Dumelweg – am Ende links auf den oberen Dumelweg – über die Jakobusstraße und danach die Bahnhofstraße zurück zur Stadtmitte.

Silbeckeweg (ca. 8 km)

Von der Stadtmitte aus in die Poststraße – rechts in die Nuhnestraße abbiegen – geradeaus über den Trampelpfad „Philosophenweg“ – Silbecke-Hütte Günninghauser Straße – Daubermühle – dann zurück über die Günninghauser Straße oder mit dem Linienbus nach Winterberg.

Hesborner Weg (ca. 9,5 km)

Von der Stadtmitte aus Richtung Poststraße – links in die Kapellenstraße abbiegen – oben auf der Kuppe den “Hesborner Weg” bis Abzweig „Denzer Hammer“ gehen – Überquerung der Straße B 236 – rechts zurück über die Günninghauser Straße zur Stadtmitte Winterberg.

Renauweg–Silbach (jeweils ca. 11 km)

Von der Stadtmitte aus auf die Poststraße – rechts in die Nuhnestraße abbiegen – geradeaus den Trampelpfad mit „Philosophenweg“ – Aufstieg über die Treppchen zum Schwimmbad – rechts in den Fichtenweg abbiegen – Trampelpfad zum Campingplatz gehen – Fußgängerbrücke zum Großraumparkplatz – geradeaus den Kurweg (Winterberg-Altastenberg-Elkeringhausen) bis Abzweig Renautal zum “Minenplatz“ nehmen – über den Golfplatz durch das Skigebiet Büretal – Herrloh – “Feldstraße” in Winterberg – dann über die Straße “Am Waltenberg” zurück zur Stadtmitte oder am Golfplatz links (wenn der Weg geräumt ist) in Richtung Silbach weitergehen – von dort mit dem Linienbus nach Winterberg zurück.

Die Tourismusinformation von Winterberg hat die Strecken auch och einmal aufgeführt. Wenn Sie mehr Informationen möchten, dann können Sie Touristinfo Winterberg.

Und wenn Sie eine schöne Ferienwohnung buchen möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.